Copyright Smart House 2015

Die neue Art des Hausbaus

eingetragen in: Hausbau, SmartHome | 1

Die SmartHouse GmbH beschäftigt sich mit dem Thema Hausbau bereits seit 2007. Nach dem Vorbild der amerikanischen “Mobile Houses” hat SmartHouse ein innovatives Hauskonzept entwickelt, das immer mehr Liebhaber in Deutschland findet. Die Besonderheit dieses Konzepts liegt in der Bauart: Im ostwestfälischen Löhne werden die SmartHouses in der firmeneigenen Produktionshalle gefertigt – und das “in einem Stück”.

Produktionshalle
Produktionshalle

Auf Basis eines Baukastenprinzips wird jedes SmartHouse modular und als vollkommen fertiges Produkt gebaut. Anders als bei herkömmlichen Fertighäusern erhalten SmartHouse-Besitzer nicht nur vorgefertigte Wände, die vor Ort zusammengesteckt werden, sondern ein komplettes Haus – in der schlüsselfertigen Version sogar bereits inklusive Malerarbeiten, Bodenbelägen und fertig ausgestattetem Bad. Die Module werden mit einem Spezialtransporter zum Grundstück gebracht und vor Ort mit einem Kran auf das vorhandene Punkt- oder Streifenfundament gehoben und miteinander verbunden. Nach Anlieferung und Aufstellung können die Bauherren innerhalb weniger Stunden einziehen.

Am Kran
Am Kran
Verbinden
Verbinden

Die modulare Bauweise ermöglicht dabei nicht nur Wohnen, Leben und Arbeiten auf kleinstem Raum, durch die Kombination verschiedener Module entstehen mitunter außergewöhnliche Einfamilienhäuser, die nicht nur ein Hingucker sind, sondern auch Annehmlichkeiten wie weitläufige Dachterrassen beinhalten. Das standardmäßige Flachdach bietet sich zudem für eine Dachbegrünung oder die Installation einer Solar- oder Photovoltaikanlage an, es können jedoch auch andere Dachformen aufgebracht werden.

Auf Stelzen
Auf Stelzen

Die besondere Bauart bietet dabei gleich mehrere Vorteile: Bauherren können ganzjährig bauen, die “traditionelle” Baustelle gibt es nicht mehr und der gesamte Produktionsprozess ist auf den Tag genau planbar, da sich die Bauzeit auf ca. acht Wochen beläuft. Darüber hinaus eignen sich SmartHouses perfekt als Anbau an ein Bestandshaus, als Aufstockung oder selbst bei schwierigen Grundstücksverhältnissen. Auch spätere Erweiterungen und Aufstockungen stellen aufgrund der Modularität keine Herausforderung dar.

Mit Satteldach
Mit Satteldach

Ein weiterer Clou: Die SmartHouse-Module können bei Bedarf mit den Bewohnern umziehen, denn so rasch und unkompliziert es aufgebaut wird, so schnell ist es auch versetzbar. Damit wird das SmartHouse-Prinzip dem amerikanischen Prinzip des “modernen Nomaden” gerecht, denn berufliche und damit verbundene örtliche Veränderungen kann heute niemand mehr ausschließen. In diesen Fällen bieten SmartHouses eine Flexibilität, die seinesgleichen sucht.

Auf dem Transporter
Auf dem Transporter

Bei aller Flexibilität kommt natürlich auch die Effizienz nicht zu kurz: Jedes Modul erfüllt die geltenden Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung EnEV 2014. Durch die ausschließliche Verwendung natürlicher Baustoffe wie Holz bieten SmartHouses ein gesundes Wohn- und Raumklima mit hervorragenden Dämmeigenschaften.

Wer stressfrei bauen und ökologisch bauen möchte, sollte sich das SmartHouse-Konzept einmal näher anschauen. Weitere Informationen zu SmartHouse finden Sie auf der Internetseite www.mobile-smarthouse.com.

SmartHouse liefert deutschlandweit sowie in die Schweiz und die Beneluxländer. Weitere internationale Auslieferungen erfolgen nach Anfrage.

  1. s.walter@smart-house.com'
    Stefanie Walter
    |

    SmartHouses eignen sich aufgrund der kurzen Bauzeit und der späteren Umnutzungsmöglichkeit sowie den geringen Betriebskosten übrigens auch sehr gut als nachhaltige Lösung, bzw. Unterstützung für Flüchtlinge:
    http://www.abendblatt.de/region/stormarn/article206532521/Reinbek-laesst-Haeuser-fuer-Fluechtlinge-einschweben.html