Fotolia_73260002_XS

“Made in Germany” nach wie vor sehr begehrt

eingetragen in: Business 0

Die gestiegene Nachfrage in den USA lässt den Export der deutschen Maschinenbauer boomen – trotz der gesunkenen Nachfrage in Russland.

Die Wirtschaftswoche[1] berichtet in ihrer Online-Ausgabe, dass der Auftragseingang aus den USA in 2014 um 7,3 Prozent gestiegen sei. Damit wurden für eine Milliarde Euro mehr Maschinen mit dem Gütesiegel „Made in Germany“ in die USA verkauft als im Vorjahr. Insgesamt stieg der Export der Maschinenbauer in 2014 um 1,7 Prozent oder 2,5 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr.

Deutschlands Maschinenbauer sind also immer noch eine treibende Kraft des Exports und alle Zeichen deuten darauf hin, dass dieses auch so bleiben wird.

Sollten Sie Ihre Potentiale im Export noch nicht voll ausschöpfen, hilft Ihnen croXXing gerne, auch in weiteren Ländern Fuß zu fassen.

[1] “USA wollen „Made in Germany“.” [Online]. Available: http://www.wiwo.de/deutscher-maschinen-export-usa-wollen-made-in-germany/11412144.html. [Accessed: 24-Feb-2015].